Wechsel bei den Abgeordneten der CDU-Erkner

Jörg Rintisch zieht sich aus der aktiven Politik zurück

09.07.2020, 23:10 Uhr | kw/dr

Nach nunmehr 25 Jahren legt Jörg Rintisch seine Ämter in der Kommunalpolitik nieder.

Er hat in diesem Vierteljahrhundert die CDU in Erkner geprägt, hat für unsere Ziele gekämpft und gestritten. An seiner Seite hatte er viele Wegbegleiter, mit denen er immer auf sehr freundschaftliche Weise verbunden war. Er hielt den CDU-Stadtverband am Leben, als dieser Ende der neunziger Jahre in einer Krise war, er war als Abgeordneter in jeder Legislaturperiode in der ersten Reihe. In den Ausschüssen nahm er kein Blatt vor den Mund und verblüffte manchmal mit seinen frechen Sprüchen. Sofern es seine Tätigkeit als Bestattungsunternehmer zuließ, kämpfte er mit uns an den Ständen auf Erkners Straßen um die Stimmen der Bürger.

Jahrelang war er Mitglied im Aufsichtsrat der Wohnungsbaugesellschaft und stellvertretender Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung.

Nun zieht sich Jörg Rintisch aus dem Fraktionsleben zurück und überlässt Jüngeren das Feld. Im CDU-Stadtverband wird er aber weiterhin aktiv bleiben und wir werden auf seine Erfahrungen zurückgreifen können.

Als Stadtverordneter folgt ihm kein Unbekannter: Harry Heller, zuvor bereits jahrelang Stadtverordneter, rückt nach und vertritt die Interessen der CDU künftig im Ausschuss für Stadtentwicklung, im Finanzausschuss sowie im Vorstand der Stadtverordnetenversammlung. Dessen Platz als sachkundiger Einwohner im Bauausschuss wird nun von Karla Wulff nachbesetzt, sie war vormals auch mehrere Jahre als sachkundige Einwohnerin in verschiedenen Ausschüssen aktiv.

aktualisiert von Karla Wulff, 12.07.2020, 22:49 Uhr